Triathlon für Afrika

Alle, die beim "Triathlon4Afrika" mitmachen, motiviert ein Ziel: Finishen und dabei so schnell wie möglich unterwegs zu sein, weil jede Minute unter der Maximalzeit finanzielle Hilfe für Afrika bedeutet.

Alles, was wir an finanzieller Unterstützung erlaufen, soll an drei Projekte von ERF / TWR in Afrika gehen, die uns besonders am Herzen liegen:

  • Radioprogramme und Hilfsaktivitäten von Frauen in Afrika für Frauen in Afrika, die konkrete Hilfe und Hoffnung bringen,
  • Radioprogramme von Kindern für Kinder, die afrikanischen Kindern Werte und Lebenshilfe für ihren Alltag vermitteln, und
  • das Projekt "Afrika soll leben" mit Radioprogrammen und Projekten, die Afrikanern bei ihren alltäglichen Herausforderungen helfen.

Hier einige Impressionen von 2014: WATCH

Und so funktioniert das mit der finanziellen Unterstützung:

Für Triathlon-Veranstaltungen gibt es Maximalzeiten innerhalb derer der Starter im Ziel angekommen sein muss. Zum Beispiel in der Sprintdisziplin: 2 Stunden 15 Minuten oder in der olympischen Disziplin: 3 Stunden 30 Minuten. Wir machen daraus einen Sponsorentriathlon, indem wir dazu einladen, uns mit einem finanziellen Beitrag pro Minute unter der Maximalzeit zu unterstützen. Die erlaufenen Sponsorengelder kommen dann zu 100% den drei o.g. Projekten zugute.

Konkret: Wenn z.B. einer von uns, eine Zusage von 1€/min unter der Maximalzeit (bei der olympischen Disziplin 3 h 30 min) erhält, und wenn der Triathlet dann in 2 h 59 min finished, dann beträgt die Differenz 31 Minuten, d.h., 31 x 1€ = 31€, die dann zugunsten der genannten Projekte an den ERF gehen – und der Sponsor erhält dafür natürlich eine ordentliche Zuwendungsbestätigung vom ERF.

Hier geht's zum ERF-Spendenformular

Michaels Motivation:

"Ich mache Triathlon schon seit meinem 15. Lebensjahr (1987). Diese Multisportart war damals noch recht unbekannt. Es ist ein vernünftiger Sport, der den ganzen Körper trainiert. Dem ERF bin ich über "wir singen für Jesus" ja schon sehr lange verbunden. Als ich dann 2014 vom Triathlon4Afrika erfahren habe, wusste ich sofort: 'Da musst du auch mitmachen!'. Es ist die ideale Gelegenheit, meinem Sport nicht nur einen gesundheitlichen Aspekt abzugewinnen, sondern auch ein viel größeres Ziel zu verfolgen. Nämlich Menschen zu helfen, die unsere Hilfe dringend brauchen. Und gleichzeitig zu helfen, die Gute Nachricht von Jesus weiter zu verbreiten."

  • schwimmen
  • radfahren
  • laufen

Es gibt zwei Wege uns zu unterstützen:

Wer die Aktion insgesamt unterstützen möchte, kann das sehr gerne mit einer Spende an den ERF, Verwendungszweck: "Triathlon4Afrika Michael Grothe", Projektnr. 5127, tun.

Wer speziell Michael Grothe mit einem Minutenbetrag unterstützen möchte, der schickt uns eine eMail mit seinen Kontaktdaten und welcher Betrag pro Minute gespendet werden soll an mail@media-pro.org. Nach der Veranstaltung schicken wir an alle eine eMail mit der Information über den konkreten Betrag, der sich daraus ergibt und der dann als Spende auf das ERF Konto überwiesen werden kann. Ist der Sponsor eine Firma, veröffentlichen wir gerne das Logo als Link. Einfach als jpg der eMail anhängen.

Vielen Dank für jede Unterstützung!